Ein paar Worte über diese außerordentliche Situation

 

Guten Tag alle miteinander!

 

Gerne stelle ich mich euch vor. Mein Name: Corona....  geboren vor einiger Zeit…..

Definitionen zu meinem Wesen gibt es viele. Nie hätte ich gedacht, so viel Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich bin eine Weiterentwicklung meiner Brüder und Schwestern, die im Verlaufe der Evolution zu euch gekommen sind. Wir sind Träger von Botschaften für diese Welt. Mein Anliegen besteht nicht darin, euch zu zerstören. Nein, ich bin auf der Reise, von einem Körper zum anderen. Mir ist wohl bewusst, dass ganz viele Menschen auf dieser Erde mich nicht annehmen wollen. Andere wiederum nehmen mich unbewusst, manche bewusst an. Ihr alle schenkt mir Nahrung, damit ich auf meiner Reise weitergehen kann.  Ich verstehe sehr gut, daß ich nicht so gerne gesehen werde, da meine Anwesenheit in euch sehr viel auslösen kann!

 

Zu Beginn meines Erscheinens wurde ich von euren Körpern nicht willkommen geheißen. Zu dieser Zeit wusste noch niemand, welche Reaktionen ich auslösen würde. Euch euren Raum zum Atmen zu nehmen, war nie meine Absicht. Nein, jeder Körper hat auf seine Weise eine eigene Vorgeschichte. Es liegt nicht in meiner Verantwortung, wie ihr auf mich reagiert. Ich bin ein Wegweiser, der euch auf euren eigenen Lebensweg aufmerksam macht und euch aufzeigt, in welcher Lebenssituation ihr euch befindet. Für manche Menschen bin ich ein Erlöser, für manche eine Gefahr für das Weitergehen. Nehmt mich ernst, denn ich schenke euch die Möglichkeit, euch individuell wie auch Kollektiv zu reflektieren.

 

Mit der Zeit werde ich auf meiner Reise immer weniger Aufmerksamkeit bekommen,  dass ist auch gut so, aber andere Brüder und Schwestern von mir werden in der Weiterentwicklung der Evolution zu euch kommen. Ihr braucht vor uns keine Angst zu haben, wir wollen euch nicht zerstören, sondern die Möglichkeit schenken, sich weiterentwickeln zu können. Nehmt uns ernst, denn wir sind Botschafter in der Evolution des Lebens. 

 

Bis heute habt ihr meinen Brüdern und Schwestern nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt, wie bei mir. Auf meiner Reise durch die ganze Welt wird jeder von euch auf individuelle Weise gefordert werden. Ihr habt die Wahl, ob meine Reise euch viele in Angst und Panik versetzt, oder ihr mich als Wegweiser sehen wollt. Dies zu beurteilen, liegt nicht an mir, ich bin nur auf der Durchreise. Vielleicht erhalte ich in der Geschichte der Erde einen sehr großen Stellenwert, wer weiß. 

 

Schon meine Vorgänger haben euch bewußt gemacht, was für Konsequenzen ihr durch uns erfahren könnt. Die Evolution der Natur schenkt jedem Lebewesen eine Plattform, sich zu offenbaren. Das Leben selber wird sich jedoch nie selbst zerstören, nein!  Das Leben selbst schenkt uns immer die Möglichkeit leben zu dürfen und ihr habt die Wahl, in welcher Qualität ihr auf diesem Planeten leben möchtet. 

 

Wenn ich eure Welt beobachte, kann man erkennen, daß meine Brüder und Schwestern schon lange auf der Reise durch die Evolution sind. Nur habt ihr uns nie im Kollektiv erkannt und ernst genommen. Betrachtet euer Weltgeschehen! Viele Menschen auf dieser Erde verlassen ihren Körper, obwohl für sie die Möglichkeit bestünde, weiterzuleben. (www.worldometers.info)

 

Wenn Ihr so weiter macht, werden unzählige Lebewesen diese Welt verlassen müssen, ohne es zu wollen. Jedes Lebewesen auf diesem Planeten hat ein Recht zu leben. Schenkt jedem dieses Recht und die außerordentliche Situation, in die ihr durch mich geraten seid, wird sich verändern können. Wie ich, seid auch ihr hier auf Erden, in Form von Menschenleben, auf der Durchreise.  Mein Wirken schenkt euch die Vorsicht. Die Vorsicht schenkt euch die Möglichkeit zur Achtsamkeit. Die Achtsamkeit schenkt wiederum die Möglichkeit ein bewussteres Leben zu erfahren. Nun seid ihr gefordert, wie ihr euer Leben weiter gestalten möchtet.

 

Jede außerordentliche Situation fordert ein solidarisches Denken. Was heißt solidarisch? Solidarisch heißt gemeinsam. Heißt aber auch, Respekt zu zeigen gegenüber den Mitmenschen, dass jeder körperlich, geistig und seelisch frei wählen darf, wie er seinen Lebensweg erfahren möchte. Erachtet ihr es als solidarisch einem Körper zu sagen, daß er weiter Leben soll, ohne zu beobachten in welcher Lebensqualität sich der Körper befindet? Reflektiert euer Verhalten im Körper, Geist und Seele! Es liegt nicht nur an uns, daß eurer Körper und Geist schwächer werden!

 

Die aktuelle außerordentliche Situation schenkt euch die Gelegenheit euch im Kollektiv zu fragen, wie der Mensch in seiner Geschichte weiter gehen möchte. Möchtet ihr eine Welt im Miteinander oder Gegeneinander? Jede außerordentliche Situation löst körperliche, geistige und seelische Reaktionen aus. Das ist das Gesetz der Veränderung. Ihr habt nun die Möglichkeit den eigenen wie auch kollektiv den Kompass zu stellen, wie die Reise weitergehen soll. (Miteinander oder Gegeneinander)

 

Weltweit sehe ich und meine Brüder und Schwestern, wie ihr auf uns reagiert. Wir sind ein Teil der Weltgeschichte, so, wie jeder von euch Teil der Weltgeschichte ist. Das Leben wurde nicht geschenkt, um sich selbst zu zerstören. Der Kreislauf des Lebens wird in alle Ewigkeit weiter gehen. Eure Körper jedoch sind in dieser Form nicht für die Ewigkeit gemacht. 

 

Unterstützt und ernährt euch mit Akzeptanz und Respekt gegenüber jeder körperlichen, geistigen wie auch seelischen Situation, und ihr müsst vor uns keine Angst haben. Weder Körper, Geist noch Seele werden auf der Reise des Lebens immer gleich bleiben. In jedem Ende liegt ein Neuanfang. Das Leben besteht aus Veränderung und ich bin eine Offenbarung davon. 

 

Es braucht von euch jetzt viel Geduld und Kraft, mich und meine Brüder und Schwestern anzunehmen und kennen zu lernen. Seid kritisch in der Beurteilung meines Wirkens. Wie bereits erwähnt, sind wir ein Teil der Evolutionsgeschichte. Wie ihr die Geschichte wahrnehmen und annehmen möchtet, ist eure Wahl!